Informationen

Anmeldung

Die Anmeldung zur Führerscheinausbildung kann zu den Öffnungszeiten in unseren Niederlassungen und nach Absprache auch außerhalb dieser Zeiten erfolgen. Die Unterrichts- und Bürozeiten findest Du unter Öffnungszeiten/Unterricht. Bei der Anmeldung erhältst Du einen Ausbildungsvertrag mit Deinen persönlichen Daten und den für die Fahrschule gültigen Preisen.

Führerscheinantrag

Deinen Führerscheinantrag musst du bei der zuständigen Verwaltungsbehörde (Stadt-, Verbandsgemeinde oder Kreisverwaltung) stellen. Bitte denkt daran, dass die Bearbeitung einige Wochen dauert, und erst nach vollständiger Gebührenzahlung erfolgt. Folgende Unterlagen müssen vorliegen:

• Sehtest (nicht älter als 2 Jahre, keine Kopie)

• Bescheinigung über die Teilnahme an einem L-S-M-Kurs

• Aktuelles Passbild (Größe 35-45 mm)

• Personalausweis oder Reisepass inklusive Meldebescheinigung

Unabhängig von der Bearbeitung des Führerscheinantrages kannst Du schon Deine Ausbildung starten. Mit Fahrstunden kannst Du etwa nach der Hälfte des theoretischen Unterrichtes beginnen.

Theoretischer Unterricht

Der Unterricht findet in der Zweigstelle LU-Mundenheim viermal (Mo.-Do.), in LU-Friesenheim dreimal (Di.-Do.), in Dannstadt  zweimal (Di.+Do.) und in Oggersheim zweimal (Mo.+Mi.) pro Woche statt.

Praktischer Unterricht

Für die praktische Ausbildung sind entsprechend der Ausbildungsklassen bis zu 12 Sonderfahrten (Überland-, Autobahn- und Nachtfahrten) gesetzlich vorgeschrieben. Zuvor muss jedoch eine eingehende Grundausbildung erfolgen. Diese ist jedem Schüler individuell angepasst. Selbstverständlich holen wir Dich zu Hause, an Deiner Schule oder Deiner Arbeitsstelle ab.

Prüfungen

Theoretische und praktische Prüfungen erfolgen erst nach Erreichen der notwendigen Ausbildungsstunden. Anstehende Prüfungen werden grundsätzlich immer vorab mit Dir besprochen und terminlich abgestimmt. Allen Prüfungen gehen fahrschulinterne Vorprüfungen voraus. Nur so kann eine möglichst hohe Erfolgswahrscheinlichkeit garantiert werden. Bitte beachte, dass angemeldete Prüfungen auch bei Nichterscheinen bezahlt werden müssen.

Wir garantieren von der ersten bis zur letzten Fahrstunde eine angstfreie, antiautoritäre und freundliche Ausbildung.

Theoretische Prüfung

Die theoretische Prüfung findet immer montags statt. Selbstverständlich begleiten wir Dich zu diesen Terminen und erledigen alle erforderlichen Formalitäten. Im Einzelfall kann ggf. auch eine Einzelprüfung (mündlich bzw. teilmündlich) beantragt werden.

Für den Fall, dass Du die theoretische Prüfung nicht bestanden hast, so kannst Du diese zwei Wochen später wiederholen.

Praktische Prüfung

Die praktische Prüfung kannst Du frühestens einen Monat vor Erreichen des Mindestalters der beantragten Fahrerlaubnisklasse und nach bestandener theoretischer Prüfung absolvieren. Die Fahrerlaubnisprüfungen dauern je nach Fahrerlaubnisklasse zwischen 30 und 60 Minuten. Der Prüfer bewertet nach einer sog. Abfahrkontrolle Deine praktischen Fähigkeiten im Stadt-, Überland- und Autobahnverkehr. Kleinere Fehler (z.B. "Abwürgen des Fahrzeuges", etc.) dürfen vorkommen, größere Fahrfehler (z.B. Rotlichtverstoß, Vorfahrtmissachtung, etc.) und Ansammlungen mehrerer kleinerer Fehler führen jedoch zum Abbruch und Nichtbestehen der Prüfung.

Der Führerschein (in Scheckkartenform) wird erst bei Erreichen des Mindestalters ausgehändigt bzw. bis dahin bei der Verwaltungsbehörde hinterlegt. Solltest Du einer der wenigen Unglücklichen sein, die in der praktischen Prüfung Pech hatten, kannst Du nach 14 Tagen die Prüfung wiederholen.